Jahreshauptversammlung

Weltladen aktiv in Stadt und Land

Der Verein „Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der
3. Welt e. V.“ mit den Weltläden in Rosenheim und Brannenburg konnte nach über 2-jähriger Corona-Pause im Pfarrheim St. Hedwig in Rosenheim endlich wieder eine Jahreshaupt-
versammlung in Präsenz durchführen. Es standen dringend die Neuwahlen des Vorstands für die nächsten 3 Jahre an. Von den Vereinsmitglieder im Amt bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Marianne Stohrer (1. Vorstand), Doris Thiessen und Elfi Eiblwieser (Vertreterinnen des 1. Vorstands) und Karin Brummer (Schatzmeisterin) sowie die Beisitzerinnen Anni Schröcker, Rita Heller, Barbara Köhler und Monika Wechselberger. Brigitte Gerhardt bedankte sich als Wahlleiterin im Namen der Mitglieder für die engagierte Arbeit des Vorstands und gratulierte zur Wiederwahl.

Dank der treuen Kundschaft konnten die Umsätze in den von ehrenamtlichen Mitabeiter:Innen geführten Weltläden auch in den Coronajahren 2020 und 2021 stabil gehalten werden und jeweils ein ansehnlicher Gewinn erzielt werden. Der Antrag der Schatzmeisterin, einen Gesamtbetrag von insgesamt 16.000 Euro an diverse Partnerprojekte zu spenden, wurde von den Mitglieder einstimmig angenommen. 

In Rosenheim werden dringend neue ehrenamtliche Mitarbeiter:Innen gesucht. Im Rahmen des satzungsmäßigen Bildungsauftrags wurden Informationsveranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen organisiert. Der Verein beteiligt sich außerdem an Aktivitäten der Fairtrade-Stadt Rosenheim und der Bewerbung der Gemeinde Brannenburg als Fairtrade-Kommune.

Von links: Elfi Eiblwieser, Marianne Stohrer, Karin Brummer und Doris Thiessen