Aktuelles

Mode für die Freiheit

Seit nunmehr fünf Jahren werden unter der Marke AZADI in Indiens Hauptstadt Delhi ökofaire Textilien produziert. AZADI versteht sich allerdings nicht nur als Modemarke, sondern vielmehr als Genossenschaft von Partnern, die nicht nur attraktive Mode herstellt, sondern auch eine, die man mit gutem Gewissen kaufen kann.

Die erste Kollektion entstand 2016 und wurde von jungen Frauen produziert, die als Opfer von Zwangsprostitution von der indischen Organisation STOP (Stop Trafficking and Oppression of Children and Women)   in Schneiderei ausgebildet wurden. Deshalb trägt das Modelabel den Namen „azadi“ , denn das bedeutet auf Hindi „Freiheit“.

Kooperationspartner ist unter anderem der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) mit seiner Initiative „Maria, schweige nicht!“ Ein schlichter weißer Schal – gefertigt von Frauen aus den Slums von Delhi und erhältlich in den Weltläden Rosenheim und Brannenburg – steht als Symbol für diese Initiative, die Gleichberechtigung in der Kirche einfordert.